Zwei Kontinente und zwei Weihnachtsfeste: Rumänien und Haiti feiern

Egal ob in Europa oder Amerika – Die SILOAH Patenkinder feierten überall auf der Welt Weihnachten und genossen das Fest der Liebe zusammen.

Auf Rumänisch heisst Weihnachten „Crăciun“ und ist das wichtigste Fest des Jahres. Wie in der Schweiz ist Weihnachten in Rumänien ein traditionelles Familienfest, das gemeinsam gefeiert wird. Ein wichtiger Bestandteil der rumänischen Weihnacht sind die Colindatori (singende Kinder), die schon einige Tage vor Weihnachten von Tür zu Tür ziehen und traditionelle rumänische Lieder singen, sowie Gedichte aufsagen. In Rumänien gibt es ebenfalls einen Heiligabend (Ajunul Crăciunului), aber die Geschenke packt man normalerweise erst am Morgen des 25. Dezembers aus. Meist können sich nur wohlhabende Familien ein solches Weihnachtsfest gönnen, doch auch unsere rumänischen Patenkinder durften einen wunderschönen Weihnachtsbaum dekorieren und erfreuten sich an ihren Geschenken.

IMG_1070 IMG_1063

Doch auch tausende von Kilometern entfernt in Haiti feierten unsere Patenkinder Weihnachten. Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, wo sich nur wenige ein Weihnachtsfest leisten können. Umso mehr haben sich unsere Patenkinder über die Feierlichkeiten und ihr persönliches Geschenk gefreut, das durch den „Weihnachtsbatzen“ der Paten ermöglicht wurde.

IMG_0630

Quellen:

Smets, Franz: Armut ist grösser geworden (21. Dezember 2008), https://www.n-tv.de/panorama/Armut-ist-groesser-geworden-article43396.html (Stand 31.01.2019)

Youth Reporter: Weihnachten in Rumänien (20.12.2016), https://www.youthreporter.eu/de/beitrag/weihnachten-in-rum-nien.12932/#.XFG1szqhSUk (Stand 31.01.2019)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *