Die folgenden Hilfsaktionen stehen derzeit im Fokus von SILOAH. Erfahren Sie mehr über die einzelnen landesspezifischen Themen.

Moldawien

Thumbnail - Junge in MoldawienDas ärmste Land Europas leidet an Armut, Hunger und Krankheiten. Wir unterstützen die Kinder Moldawiens bei der Tuberkuloseprävention in drei dafür spezialisierten Kindergärten. Mehr erfahren »

Rumänien

Thumbnail - Frau und Kind in RumänienKalte Winter und kärgliche Renten machen in Rumänien Rentnern das Leben schwer. SILOAH hilft mit Patenschaften und einem Obdachlosenheim für bedürftige Senioren. Mehr erfahren »

Guinea-Bissau

Thumbnail - Kinder in Guinea-BissauDas Waisenhaus Casa Emanuel rettet Kinder vor den dunklen Bräuchen der einheimischen Kultur und bietet ihnen das, was sie am meisten brauchen: eine Familie. Mehr erfahren »

Ruanda

Thumbnail - Kinder in RuandaDer Genozid von 1994 in Ruanda hat einer Million Menschen das Leben gekostet. Für die Frauen haben sich jedoch dadurch viele neue Türen geöffnet. Mehr erfahren »

Haiti

Thumbnail - Mädchen in HaitiHaiti ist eines der ärmsten Länder dieser Welt. Die Einwohner haben kaum ein Dach über dem Kopf, hungern und leiden an Krankheiten. SILOAH hilft den Frauen Haitis mit Mikrokrediten.Mehr erfahren »

Indien

Thumbnail - Frauen in IndienÜber 900 Kinderparlaments- mitglieder setzen sich in Indien für Kinder- und Menschenrechte ein. Mit Bildung und Aufklärung wollen sie ihrem Staat eine hoffnungsvolle Zukunft frei von Armut sichern. Mehr erfahren »

Pakistan

Thumbnail - Kinder in PakistanPakistan ist ein junges Land und gehört zu den ärmsten Staaten Südasiens. Es hat den Ruf, eines der gefährlichsten Länder der Welt zu sein – Armut, Gewalt und Korruption prägen den Alltag der Menschen. Mehr erfahren »

Burma

Thumbnail - Kinder in BurmaDas Volk des südasiatischen Landes leidet unter wirtschaftlicher Perspektivlosigkeit, dem permanenten Bürgerkrieg und der Willkür ihres Militärs. In keinem anderen Land kämpfen so viele Kindersoldaten wie in Burma. Mehr erfahren »

Sierra Leone

Thumbnail - Junge in Sierra LeoneIndem man Väter und Mütter eine Ausbildung und somit ein eigenes Einkommen ermöglicht, können die Familien langfristig selber für sich sorgen und ihren Kindern die Schule finanzieren. Mehr erfahren »