Warme Füsse für Rumänien

Was macht ein Leben lebenswert? Und wann ist ein Leben menschenunwürdig? Das fragen sich derzeit viele Flüchtlinge, die sich eine bessere Zukunft in Westeuropa erhoffen.
Das SILOAH-Team konzentriert sich derweil auf notleidende Menschen, die ihre Heimat nicht verlassen können. Sie haben meist kein Geld und keine Kraft, um der Not zu entfliehen.

So sind in Balan/Rumänien Kinder mitIMG_8426 kaputten Badelatschen oder sogar barfuss in zerschlissenen kurzen Hosen auf schneebedecktem Weg alltäglich anzutreffen.
In dem 8‘000 Einwohner-Ort leben die Familien in völlig heruntergekommenen, winzigen Wohnungen ohne Heizung. Alles ist kalt: die nackten Wände, der Betonfussboden, und auch uns läuft es angesichts dieser Not kalt über den Rücken. Zu neunt lebt hier die Familie Tanase in nur zwei Räumen und erhält eine Sozialhilfe über 132 Franken im Monat.

Das alles ist kein lebenswertes Leben. Aber wir würden nicht unser ganzes Herz in die Arbeit hineingeben, wenn wir nicht wüssten, dass wir hundert Prozent Veränderung in das Leben so vieler Menschen bringen können. Und die gute Nachricht dabei ist: Es kostet nicht einmal viel. Helfen ist manchmal so einfach!

IMG_8440Deshalb haben wir zu Weihnachten die Aktion „Warme Füsse“ ins Leben gerufen. Wir wollen mindestens 100 Familien mit warmen Winterstiefeln versorgen. Gefütterte Stiefel kosten etwa 45 Franken, Kinderstiefel nur 20 Franken.

Helfen Sie uns heute mit, „Löcher zu stopfen“? Für viele der Kinder werden diese Schuhe das einzige Weihnachtsgeschenk sein. Sie spenden also nicht nur warme Füsse, sondern auch Herzenswärme. Denn Sie geben mit Ihrer Spende die Botschaft: „Ihr seid es wert, dass wir an Euch denken!“
Fordern Sie einen Einzahlungsschein bei uns per E-Mail an, oder spenden Sie mit dem Vermerk „Winterstiefel für Rumänien“ auf unser Spendenkonto 60-329646-6.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *